Chronik

2013

Erstmals werden die Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen von der Ortsgruppe Tübingen ausgetragen.

Die DLRG feiert 100-jähriges Bestehen, die Ortsgruppe Tübingen das 90. Jubiläumsjahr und das Halloween-Schwimmen findet bereits zum 10. Mal in der Tübinger DLRG-Vereinsgeschichte statt.

Ortsgruppenmitglieder schneiden wieder einmal sehr erfolgreich bei dem Bezirks- und Landesmeisterschaften ab.

2012

Durch die Renovierungsarbeiten im Hallenbad Nord kann nur ein sehr eingeschränkter Trainingsbetrieb stattfinden. Ein vergleichsweise ruhiges Jahr in der Ortsgruppe.

2011

Regelmäßig am ersten Freitag eines jeden Monats findet ein vom OG-Jugendvorstand organisierter Jugendtreff statt

In diesem Jahr wird zum 9. Mal das Halloween-Schwimmen von der OG ausgetragen. Ein Halloween-Schwimmen der Superlative! 629 Teilnehmer und 685 geschwommene Kilometer bedeuten 2150 Euro für den Verein KraKiaN

Auch das diesjährige Stadtfest sowie der Weihnachtsmarkt können als voller Erfolg gewertet werden

2010

Die OG erhält Ende 2009 Fördermittel aus dem Strukturförderfonds des Landesverbands Württemberg e.V. zur Durchführung des Aquafitness-Projekts, das Anfang 2010 beginnt. Damit gehört die OG Tübingen zu den Gliederungen, die Pilotprojekte im Rahmen des neu gegründeten Strukturförderfonds durchführen.

Sportlicher Ehrgeiz begleitete die Tübinger Aktiven bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften in Metzingen und Leonberg

Beim „8. Swim around Halloween“ begaben sich wieder über 500 begeisterte Schwimmer auf nächtliche Kilometerjagd im Discolicht

2009

Renovierungsarbeiten abgeschlossen: Der Vereinsraum erstrahlt im neuen Glanz

Teilnahme am Jubiläumsfackelschwimmen neckarabwärts der Feuerwehen Tübingen (40 Jahre) und Reutlingen (20 Jahre)

Das Training für den Rettungssport zahlt sich aus, sodass auch 2009 die „Fahrkarten“ für Bezirks- und Landesmeisterschaften gelöst wurden – in Einzel- und Mannschaftswettkämpfen

„7. Swim around Halloween“ mit Rekordergebnis: 548,5 km sind neuer Kilometerrekord und bedeuten eine großzügige Spende der Stadtwerke Tübingen für das regionale Sozialprojekt LeiTa (Lernen im Tandem)

2008

Rettungswettkämpfen werden zur festen Größe im Terminkalender, vor allem der Jugend.

Gemeinsamer „Wassersporttag“ im Freibad mit befreundetem Schwimmverein wird initiiert.

Das Halloween-Schwimmen wird immer noch beliebter, das Sportliche rückt wieder mehr in den Vordergrund, aber auch das „Schwimmen für den guten Zweck“ konnte dank Unterstützung der Stadtwerke Tübingen beibehalten werden, diesmal zugunsten ELKIKO Familienzentrums Tübingen

2007

Seit vielen Jahren erstmals wieder Bezirksmeisterschaften, bei denen sich die Tübinger Schwimmer erfolgreich bei den Mannschaftswettkämpfen präsentierten und so Startberechtigung bei den Landesverbandsmeisterschaften 2007 erhielten.

„Internationaler Tag der Familie“: Im Freibad lädt der gerade neu gewählte Oberbürgermeister Boris Palmer zum Jugendwettschwimmen ein. Neben Sicherheitsaufgaben „verteidigt“ Ruben Obergfell (als bekannter Dauerschwimmer beim Halloween-Event) in gewohnter Weise die Ehre der Ortsgruppe beim Wettschwimmen.

Jubiläumsschwimmen vom 31. Oktober auf den 1. November: Das 5. „Swim around Halloween“ wird groß gefeiert.

2006

Erstmals ergänzt Aquafitness das Ausbildungs- und Kursangebot

Die RUND-Ausbilderin der OG unterstützt die Katastrophenschutzübung zur Vorbereitung auf die Fußball-WM in Stuttgart.

Halloween-Schwimmen wird zum Fixpunkt im städtischen Freizeitangebot

2005

Unterstützung bei der Freibad-Poolparty der Stadtwerke

Ein heißer Sommer bietet gute Möglichkeiten für unseren Freibadinfotag mit Rettungsübungen, Infostand und mehr

Erfolgreiche Teilnahme beim 24-h-Schwimmen in Winnenden

Fortsetzung unseres nächtlichen Halloween-Events Ende Oktober

2004

Wiederaufleben des DLRG-Freibadtags mit Kistenklettern und Demonstrationen

2. Dauerschwimmen "Swim around Halloween" in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Tübingen und der Barmer Ersatzkasse Tübingen im Rahmen der Aktion "Deutschland bewegt sich!"

2003

Großes Aufräumen, Renovieren und Umzug in den neuen Vereinsraum in der Eisenbahnstraße (altes Telekomgebäude)

RTF1, der Regionalsender Tübingen - Reutlingen, dreht ein Special zur Wassersicherheit mit und über die DLRG Tübingen

Erstmals legt eine Rettungstaucherin aus der Ortsgruppe Tübingen ihre Prüfung ab

1. Dauerschwimmen "Swim around Halloween" mit Unterstützung der Barmer Ersatzkasse Tübingen und den Stadtwerken Tübingen

1998

75-jähriges Bestehen der Ortsgruppe Tübingen, gefeiert mit einem 24-Stunden-Schwimmen

1997

Umbenennung des Bezirks "Oberer Neckar" in Bezirk "Tübingen"

Beteiligung der DLRG-Jugend Tübingen an der Ausstellung "Wir wollen was bewegen" des Kreisjugendrings

1995

Wilfrid Bierbaum übernimmt den Vorsitz der OG, da Peter Mattes aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten muss.

Achim Fauser erhält die Rettungsmedaille in Silber für die Rettung aus höchster Lebensgefahr

1992

Wieder aufgenommen: Großes Freibadfest

1989

Peter Mattes übernimmt den Vorsitz des Ortsgruppe

1988

Bezug des Räumles in der alten Silcherschule

1983

60jähriges Jubiläum der Ortsgruppe Tübingen

seit 1982

Beteiligung am "Tag des Helfers" der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe

1975

Das 2. Rettungsboot, die "Lore", benannt nach Lore Grauer, wird getauft. Das Boot fährt heute noch als Schulungsboot, vor allem im Wasserrettungsdienst Neckar-Alb.

1972

Taufe des 1. Rettungsbootes "Hanna" nach Hanna Wackwitz

1971 - 1982

Häufige Vorstandswechsel, u.a. Wilhelm Dieterle, Alfred Fritzsche

1963

Heinz Roesler übernimmt den Vorsitz in der Ortsgruppe, Wilhelm Grauer wechselt als Leiter in den Bezirk "Oberer Neckar"

1959

Wilhelm Grauer übernimmt die Leitung der Ortsgruppe Tübingen, Walter Danz wird neuer Bezirksleiter

1951

Benutzung von Uhlandbad und neuem Freibad Tübingen

Beginn des Wachdienstes am Baggersee Kirchentellinsfurt und im Freibad

1945 - 1951

Stillstand der Arbeit

1939

Erfolgreiche Arbeit in den letzten 9 Jahren

Bezirksumbenennung in "Oberer Neckar"

1930

Walter Wackwitz wird Ortsgruppen- und Bezirksleiter

1929

Gründung des Bezirks Tübingen durch Leutnant von Raven

1923

Gründung der Ortsgruppe Tübingen durch die Kameraden Brodbeck, Dreier und Kranzfelder