E-Mail an Lea Bock:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

10.02.2017 Freitag Jugendversammlung 2017

Am Freitag den 10.02.17 fand die Jugendversammlung der DLRG Jugend Tübingen statt. Getroffen wurde sich um 18.00 Uhr im DLRG-Räumle in der Eisenbahnstraße. Geleitet wurde die Versammlung von Daniel Orthofer, dem bisherigen Jugendleiter. Erst wurden natürlich alle - eine stolze Anzahl von 47 Jugendlichen - freundlich begrüßt, dann ging es gleich mit der Vorstellung des offiziellen Teils los:

  1. Begrüßung und Regularien
  2. Rückblick 2016
  3. Ausblick 2017
  4. Entlastung des Jugendvorstands
  5. Wahlen
  6. Anträge
  7. Infos zur Freibadwache
  8. Infos zum Wachdienst an der Küste
  9. Sonstiges

Zum Rückblick 2016 wurden noch einmal alle Aktionen wie zum Beispiel die Wettkämpfe oder das Halloweenschwimmen genannt und die rege Teilnahme der DLRG Jugend gelobt. Zum Ausblick in das Jahr 2017 sollten natürlich alle Aktionen beibehalten werden, es wurde aber auch zu Ideen für neue Aktionen aufgerufen, die sich der später neu gewählte Jugendvorstand überlegen sollte. Außerdem wurde noch darauf hingewiesen, dass die diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Tübingen stattfinden werden und deshalb viele mitschwimmen und helfen sollten. Nach Entlastung des bisherigen Jugendvorstands wurden die neuen Kandidaten zur Wahl des Jugendvorstandes vorgestellt:

  • Jugendleiter: Yann Späth
  • Stellvertretende Jugendleiter/in: Laurenz Krimmel, Jule Seeger
  • Öffentlichkeitsarbeit: Lisa Bock, Lea Bock
  • Schriftführer: Jakob Weckherlin
  • Beisitzer/in: Ellen Gnann, Philipp Thiering

Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Da es keine Anträge gab, ging es gleich mit dem nächsten Thema weiter; der Freibadwache. Es wurde gesagt welche Bedingungen man als Wachgänger erfüllen muss (mind. 16 Jahre alt, DRSA Silber) und welche Vergütungen man dafür bekommt. Außerdem wurde noch als Vorstufe zum Wachgänger der Wachpraktikant vorgestellt. Er bietet den Jugendlichen (mind. 15 Jahre alt, DRSA Bronze) die Möglichkeit unter Anleitung eines erfahrenen Wachgängers Erfahrungen im Freibadwachdienst zu sammeln. Zum 8. Thema der Wachdienst an der Küste, wurden hauptsächlich auch eher wieder die älteren Anwesenden angesprochen, da auch hier das Mindestalter 16 Jahre beträgt. Interessierte konnten sich eine ausführliche Broschüre (die Waterkant) mit näheren Informationen mitnehmen. Laut Erfahrungsberichten soll der Wachdienst an der Küste ein empfehlenswertes und ein immer super spaßiges Erlebnis sein, daher wurde zur schnellen Anmeldung empfohlen. Sonstige Themen gab es nicht mehr zum Besprechen. Den ganzen Abend protokolliert hatte Jakob Weckherlin. Der offizielle Teil war damit zu Ende und man ließ den Abend gemütlich mit Gesellschaftsspielen, gemütlichem zusammen sitzen und Pizza ausklingen.

Kategorie(n)
DLRG-Jugend

Von: Lea Bock

zurück zur News-Übersicht