08.07.2013 Montag 40. Württembergische Meisterschaften in Korntal-Münchingen

In Korntal-Münchingen fanden vom 5.-7. Juli die Württembergischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen statt. Für die Ortsgruppe Tübingen starteten vier Mannschaften sowie vier Einzelstarter.

Wir reisten bereits Freitagabend an, um samstags entspannt in den Wettkampf starten zu können. Obwohl die Küche schon geschlossen war, bekamen wir noch ein warmes Abendessen. Dann machten wir es uns im Klassenzimmer gemütlich oder erkundeten das Dorf. Ausschlafen durfte keiner, denn das Frühstück war bereits um 6:30 Uhr. Trotzdem hatten alle gute Laune und waren voller Energie. Das Einschwimmen begann für die Jüngeren um 8:30 Uhr. Danach folgten spannende Läufe die alle sehr gut meisterten. Parallel kämpften sich die älteren durch die HLW und diese bestanden auch auf Anhieb. Am Nachmittag schwamm dann die AK 17/18 und AK Offen, wären die Jüngeren die HLW machten. Am Abend fand dann in der Sporthalle die Siegerehrung statt. Im Anschluss spielte die Band Willenlos und wer Lust hatte konnte bis tief in die Nacht auf der Tanzfläche tanzen.

Am Ende belegte die AK 13/14 weiblich einen stark umkämpften fünften Platz (3459,85 Punkte). Die AK 15/16 männlich wurde in der 4x50m Hindernisstaffel leidet disqualifiziert und landete deshalb nur auf Platz 16 (2333,51 Punkte). Die AK 17/18 männlich belegte mit einem Vorsprung von fast 200 Punkten den 6. Platz (2962,28 Punkte). Mit 3196,21 Punkten stand die AK Offen weiblich am Ende auf Platz 10 in der Wertung.

Sonntags fanden dann die Einzelmeisterschaften statt. Zum Frühstück gab es Müsli und Brötchen. Nach dem Frühstück, mussten wir das Klassenzimmer aufräumen und unsere Sachen packen. Als wir damit fertig waren, sind wir zum Schwimmbad gelaufen. Mit etwas Verspätung ging dann der Wettkampf für die AK 12 und AK 13/14 los. Zum Mittagessen gab es dann Spätzle mit Gulasch. Am Nachmittag waren dann die Starts der AK 17/18 und AK Offen. Zum Abschluss des letzten Wettkampftages gab es noch eine Show der Synchronschwimmerinnen der Ortsgruppe Ditzingen, von der wir sehr begeistert waren. (In Deutschland gibt es nur zwei Synchronschwimmgruppen der DLRG.) Gegen 18:00 Uhr brachen wir dann die Heimfahrt nach Tübingen an.

Mit den Ergebnissen der Einzelwettkämpfe können wir sehr zufrieden sein. Klara Dollmann belegte Platz 21 (1949,37 Punkte). Yann Späth konnte sich auf Platz 5 (2186,61 Punkte) verbessern. Und Stefanie Decker belegte einen tollen 4. Platz (2248,91 Punkte). Daniel Orthofer startete außer Konkurrenz.

In der Gesamtwertung belegte Tübingen Platz 12 von insgesamt 18 Bezirken, was für uns ein sehr gutes Ergebnis ist. Wir freuen uns schon auf die nächsten Landesmeisterschaften, an denen hoffentlich noch mehr Mannschaften aus Tübingen starten.

Zum Abschluss möchten wir uns noch bei unseren Trainern Daniel Orthofer und Daniel Herrmann für die Organisation der Landesmeisterschaften und das tolle Wettkampfjahr 2013 bedanken. Besonderer Dank gilt auch unseren Betreuerinnen Sarina Weiß und Luise Kratt sowie unserer Mannschafts-Fotografin Clara Schwelling für die vielen tollen Fotos.

Kategorie(n)
DLRG-Jugend, Rettungssport

Von: Mara Then, Klara Dollmann, Lea Hausch, Romana Reimer

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Mara Then, Klara Dollmann, Lea Hausch, Romana Reimer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden