E-Mail an Alexandra Magg:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

24.07.2015 Freitag Jugendlager 2015

Dieses Mal waren wir nicht Zelten sondern in einem Bauernhaus

2015 wurde die Tradition des Zeltlagers am Badesee bei Schömberg erstmals gebrochen. Anstatt dessen fuhren zehn Kinder und sieben Betreuer zusammen in das Bauernhaus der Geschwister-Scholl-Schule in Zimmern unter der Burg.

Das gemütliche, urige Haus empfing die Kinder am Freitagnachmittag zusammen mit dem Aufbautrupp, welcher schon am Abend zuvor angereist und alles hingerichtet hatte. Nachdem Zimmer und das restliche Haus bezogen und erkundet worden war, verlief der Nachmittag mit vielen Spielen lustig und entspannt. Betreuer wurden mit Zeitungen beklopft, Schlachtrufe hallten durch die Flure, Kängurus kotzten und Mixer drehten sich immer wieder im Kreis. Kein Kind wunderte sich mehr über herumhüpfende Frösche und brüllende Affen. Mit Fingerfarben bemalten wir unsere zwei Jugendlager-Banner. Jedes Kind konnte ihr seiner Kreativität freien Lauf lassen und dementsprechend bunt sahen unsere Ergebnisse aus. Es konnte leider auch nicht vermieden werden, dass nur die Banner bunt wurden. Den Abend verbrachte die gesamte Gruppe grillend, essend, spülend und zuletzt noch tanzend.

Am nächsten Tag ging es nach einem gemütlichen und reichlichen Frühstück in Wald und Wiesen für eine Schnitzeljagd. Unterwegs musste an verschiedenen Stationen Halt gemacht werden, um Blumen zu sammeln, Entfernungen zu schätzen, Liegestützen zu machen und und und. Eine Aufgabe war es gewesen, Bastelmaterial zu sammeln, aus welchem nachmittags Mobiles entstanden. Nachdem zuletzt noch der Schatz der Schnitzeljagd gefunden wurde, ging es zurück zu unserem Haus zum Mittagessen. Anschließend konnten die Kinder und auch Betreuer die Zeit nutzen, um sich auszuruhen oder selber zu spielen.

Der Nachmittag stand anschließend ganz unter dem Motto „Indianer“. Mit gebasteltem Kopfschmuck zogen wir auf den Berg zur Grillstelle, wo wir unser Tipi bauten und aus Ästen Pfeil und Bogen herstellten. Nach getaner Arbeit schmeckte dann die gegrillte Wurst doppelt so gut. Am selbst geschnitzten Stock gab es zum Abschluss Stockbrot, sodass alle mit vollem Bauch den Heimweg zum Bauernhaus antreten konnten. Doch die Kinder waren auch nach diesem ereignisreichen Tag noch lange nicht müde und so wurde es im Matratzenlager noch nicht allzu früh ruhig.

Nach dem sonntägliche Frühstück wurde noch einmal das Bauernhaus unsicher gemacht. Nachdem gepackt, geputzt und aufgeräumt war, ging es in die anliegende Scheune für verschiedene Spiele. Zum Abschluss drehten wir noch gemeinsam eine Runde durchs Gelände, vorbei an Schafen und Kühen, und trugen uns zusammen in das Gästebuch ein. Gut gelaunt, aber auch erschöpft, fuhren wir zurück ans Tübinger Räumle, wo schon die Eltern sehnsüchtig auf ihre Kinder warteten.

Wir alle haben das verlängerte Wochenende sehr genossen und freuen uns schon auf das nächste Mal!

Kategorie(n)
DLRG-Jugend

Von: Alexandra Magg

zurück zur News-Übersicht